Energietechnik
Werkzeuglösungen für erneuerbare Energien und die klassische Petrochemie

WerkzeugLösungen für erneuerbare Energien und Pipelines

Zukunftstechnologie wirtschaftlich bearbeiten

Erneuerbare Energien oder klassische Petrochemie - Windkraftanlage, Turbine oder Pipeline, wir bieten die passenden Werkzeuglösungen um die verwendeten Hightech-Werkstoffe zu bearbeiten und haben Werkzeuge die speziell auf die Anforderungen der Energietechnik eingehen.

Die verwendeten Werkstoffe sind dabei vornehmlich hochfeste Stähle, Aluminium und AlSi-Legierungen, Gusswerkstoffe und Faserkunststoffe.

Hersteller von Turbinen haben besonders große Gewinde zu fertigen, SPPW bietet Gewindefräser, die diese Gewinde prozesssicher in Turbinenwerkstoffe einbringen können.

Für die Herstellung von Rotorblättern in der Windkraft haben wir Lösungen um Faserkunststoffe und zeitgleich auch die verwendeten Füllstoffe wie Schaum oder Honeycomb zu bearbeiten.

 

Für die Herstellung der Verbindung der einzelnen Komponenten, also Rotorblatt, Nabe, Antrieb, Getriebe, Gondel und Turm, bieten wir vielfältige hochpräzise Zerspanungswerkzeuge zum Bohren, Reiben, Gewinden Fräsen oder Entgraten an. Alle schaffe hochpräzise und gratfreie Oberflächen, so dass die Montage problemlos erfolgen kann.

Für die Hersteller von Pipelines und Rohrleitungen haben wir spezielle Gewindefräser und Gewindedrehwerkzeuge im Programm, die den einschlägigen Normen entsprechen und zum Beispiel zur Fertigung selbstdichtender Gewinde verwendet werden können.

Dazu gehören auch innovative Lösungen wie unsere Mikrofräser, die bei der Herstellung von Brennstoffzellen zum Einsatz kommen.

gEWINDEWERKZEUGE FÜR aUTOSEAL

Speziell bei Pipelines und Anwendungen der Chemischen und Petro-Industrie werden selbstdichtende Gewinde benötigt.

Unsere Lösungen finden Sie hier! 

 

Autoseal Gewinde

Gewindefräser ThreadBurr

Gewindefräsen und Entgraten in einem Arbeitsgang

Mit dieser neuen Generation Gewindefräser ist es möglich gratfreie Gewinde von hoher Qualität ohne vorheriges Fasen herzustellen und gleichzeitig den Gewindeeingang zu fertigen. Das Entgraten erfolgt automatisch beim Gewindefräsen.

Dies bedeutet einen erheblichen Zeitgewinn in der Produktion. Geringere Werkzeugkosten durch mehrfache Verwendung eines Werkzeugs für verschiedene Gewindetypen runden das Bild ab.

Zudem können fast alle Werkstoffe, auch schwer zerspanbare und hochfeste, prozesssicher bearbeitet werden.

Wie bekomme ich ein gratfreies Gewinde

Die Schneidenlänge steht auf dem Gewindefräser, außerdem kann man sie im Katalog finden. Die angegebene Länge ist die Entfernung von der Werkstückoberseite zum Gewindegrund inklusive des entgrateten Gewindeeingangs.

  • Für Durchgangsbohrungen
    kann jeder Standard Threadburr verwendet werden, einfach das Werkzeug so weit in die Bohrung fahren, dass die Entgratung erfolgen kann. Wir raten aber dazu immer möglichst kurze Gewindefräser zu verwenden.
  • Mehr Standzeit
  • Weniger Laufzeit
  • Bessere Oberfläche
  • Weniger Werkzeuge
  • gratfreies Gewinde
  • Mehr Prozesssicherheit

 

 

 

  • Für Grundbohrungen
    muss der Gewindefräser der Gewindetiefe entsprechen, um auch zu entgraten. Wir bieten verschiedene Schneidenlängen von 1,5xDC bis 3xDC im Standard an. Sollte keine passende Länge vorhanden sein, kürzen wir Ihren Fräser gerne entsprechend ein. Bitte beachten Sie dann, dass die Schneidenlänge der Gewindelänge plus 1 Gang entspricht und dass die Trennlänge sich durch die Steigung teilen lassen muss.

Beispiel :

M16x1,5 Gewindelänge 24mm
ThreadBurr  NB1212D2915ISO - Schneidenlänge von 29,25mm

24 + 1,5 = 25,5mm benötigt Schneidenlänge inkl. Entgratstufe
29,25 -25,5 = 3,75mm zu kürzende Länge
3,75 / 1,5 = 2,5P Anzahl der zu kürzenden Gewindegänge
2 x 1,5 = 3,0mm zu kürzende Länge (Mehrfaches von P)
29,25 – 3,0 = 26,25mm Schneidenlänge nach Kürzen
26,25 – 1,5 = 24,75mm Resultierende Gewindelänge


Wenn Sie die Entgratfunktion nicht nutzen wollen, müssen sie den Gewindefräser auch nicht kürzen lassen.

ThreadBurr

Sonderform Twin-ThreadBurr

Mit Twin-ThreadBurr können bei Plattenmaterial beide Seiten eines Gewindes entgratet werden. Es lassen sich so gratfreie Gewinde mit entgratetem Gewindeein- und -ausgang fertigen. Für diese Anwendung fertigen wir ein Sonderwerkzeug für sie, da der Abstand der beiden Entgratstufen von der Dicke Ihres Plattenmaterials abhängt.

Beispiel:

M30x3 mit Gewindelänge 40mm

40 / 3 = 13,3 Anzahl der Gewindegänge
13 x 3 = 39,0 mm Gewindelänge

 

Der benötigte Twin-ThreadBurr (NBB2020D3930ISO) hat eine Gewindelänge von 39 mm, was die 2 Entgratstufen beinhaltet.

Werkstoff

Faserkunststoffe (GFK / CFK)

Faser-(verstärkter)-Kunststoffe finden aus Gründen der Gewichtseinsparung regelmäßig Verwendung, bei der Herstellung von Rotorblättern von Windkraftanlagen.  Sie bestehen aus der Faser (Glas oder Kohlenstoff) und der Kunststoffmatrix, häufig Epoxidharz. Häufig werden GFK und CKK kombiniert verwendet, CFK speziell für die Aussteifung, GFK für die restliche Struktur, da GFK der deutlich günstigere Werkstoff ist. So lassen sich ohne Probleme große Teile herstellen. Häufig liegen die GFK-Fasern ungeordnet (wirr) im vor, CFK hingegen ausgerichtet.


-> SPPW-GFK-Fräser haben eine pyramidenförmig verzahnte Schneide und sind häufig Dia.HC beschichtet. Es gibt die Schneiden in den Profilformen fein, mittel und grob sowie verschiedene Stirngeometrien für die jeweilige Anwendung. SPPW-CFK-Fräser haben viele Schneiden mit Spanbrecher und sind Dia.HC oder Diamant beschichtet.
Fräser mir wechselnder Spiralrichtung vermeiden Delaminierung.
Werkstoff

Honeycomb (Als Füllstoff)

Wabenverbundwerkstoffe (WV) werden verwendet um die strukturelle Festigkeit von Rotorblättern zu verbessern mit dem Ziel der Gewichtseinsparung.
Alternativ können auch Schäume als Füllwerkstoffe eingesetzt werden.
Ein Bearbeiten mit normalen Werkzeugen ist nicht möglich, da die Waben zerdrückt werden und sich nicht schneiden lassen. Es bleiben Wabenreste, die in Handarbeit entfernt werden müssen.
 
-> SPPW Honeycomb-Fräser, auch Zerhacker oder Hogger, haben extrem viele kleine stachelförmige Schneiden, die die Wabenstruktur zerteilen und dann abschälen.
Werkstoff

Stahl, Hochfest

Gehärtete Stähle sind werden im Maschinenbau aufgrund ihrer hohen Härten hauptsächlich für Verschleißteile verwendet.
Die meisten gehärteten Stähle weisen Härten bis 54 HRc auf. Sie werden vor allem für Kunststoff-Spritzgusswerkzeuge und im Maschinenbau verwendet.
Stähle mit einer Härte bis 62 HRc werden hauptsächlich für Umformwerkzeuge und stark beanspruchte Maschinenbau-Teile verwendet, ebenso beim Spritzguss von Faserkunststoffen .
Stähle mit Härten über 62 HRc finden bei der Herstellung von Werkzeugen für Kalt- und Warmumformung, im Werkzeugbau bei Spindellagern, Ventilen oder anderen stark beanspruchten Teilen Verwendung.
Der Schwerpunkt liegt bei Standzeit, hoher Prozessgeschwindigkeit und Präzision.

-> Die meisten SPPW-Werkzeuge sind als Universal-Werkzeuge ausgelegt, also zur Bearbeitung eines breiten Spektrums an Werkstoffen geeignet. Wir empfehlen bei der Stahlbearbeitung die Verwendung beschichteter Werkzeuge. Je nach Härte des Werkstoffs muss ein geeigneter Schneidstoff gewählt werden. Ab einer Zugfestigkeit über 30 HRc (1000 MPa) empfehlen wir den Einsatz von VHM-Werkzeugen, über 45 HRc nur noch beschichtete Werkzeuge und bei Härten über 54 HRc geeignete Sondergeometrien.
Werkstoff

Aluminium

Aluminium-Legierungen (Mg, Si, Cu, Zn)
sind unterscheiden sich stark in ihrer Spanbarkeit. Z.B ist Al6061 schwierig zu zerspanen während Al7075 (AlZnMgCu1,5) sich gut zerspanen lässt.
Je nach Legierung können bei der Lagerung Gefüge- änderungen vorkommen, die Veränderungen der Festigkeit bedingen.

-> SPPW-Alu-Fräser haben große Nuten für optimale Spanabfuhr und zwischen 1 und 3 Schneiden.
Die Fräseroberflächen sind häufig poliert und beschichtet (Dia.HC, Alu.Cut, Z.Cut) um Aufschweißungen vorzubeugen.

Finden Sie den Richtigen Ansprechpartner

Sie haben eine spezielle Frage? 

Sie haben Fragen zu unseren Produkten, möchten beraten werden oder einen Termin vereinbaren? Dann wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen direkt an den passenden Ansprechpartner. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wir freuen uns natürlich auch über Anregungen, Lob und auch Kritik.

Sie erreichen uns entweder über das Kontaktformular weiter unten oder schnell und bequem auch telefonisch und per E-Mail.

 

ZU DEN ANSPRECHPARTNERN

Rückruf Anfordern